Schularten
Schulinfos
Bildungsangebot
Service

Angebotsvielfalt

Für Jugendliche mit Ausbildungsverhältnis übernimmt die JGS den schulischen Teil der Berufsausbildung im dualen System. In diesem findet die praktische Ausbildung zu zwei Dritteln im Betrieb und zu einem Drittel in der Berufsschule statt.

Berufsschulpflichtige Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis bzw. ohne Arbeitsverhältnis werden im Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB), im Berufseinstiegsjahr (BEJ) und im Sonderprogramm zur Einstiegsqualifizierung Jugendlicher (EQ) unterrichtet.

In einigen Bereichen übernimmt die Schule auch die berufliche Grundbildung. In den einjährigen Berufsfachschulen wird das 1. Jahr der Ausbildung in Theorie und Praxis als Vollzeitausbildung bei uns absolviert.

Die zweijährige Berufsfachschule (Labortechnik) vermittelt neben einer beruflichen Grundbildung eine erweiterte theoretische Bildung, die zur Fachschulreife führt („Mittlere Reife").

Die zweijährige Berufsfachschule für Zusatzqualifikation (Landwirte im Nebenerwerb) vermittelt Fähigkeiten, die ermöglichen sollen, den Landwirtschaftsbetrieb sachgerecht zu führen.

Falls Sie bereits eine berufliche Erstausbildung erreicht haben, gibt es an unserer Schule die folgenden Möglichkeiten der Weiterbildung:
Einjährige und halbjährige Fachschule als Meisterschule
Einjähriges Berufskolleg, zur Fachhochschulreife führend
Berufsaufbauschule (Fachschulreife in 1 Jahr)

Der Unterricht findet in modern ausgestatteten Theorie- und Praxisräumen statt, genauere Informationen finden Sie bei den jeweiligen Schularten.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die verantwortlichen Ansprechpartner.